Erbrecht

Erbrecht

"Im Bereich des Erbrechts berät Sie unsere Kanzlei fachkundig und kompetent in allen Fragen rund um Ihr Erbe und mögliche Nachlassstreitigkeiten. Besonders bei Erbfällen mit Türkeibezug sind wir Ihnen ein Ansprechpartner, der Sie in der Nachlassabwicklung in Kooperation mit internationalen Kanzleien unterstützt."

"Unser deutsch- und türkischsprachiges Team unterstützt Sie kompetent in allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit deutsch-türkischen Erbfällen ergeben. Da wir von München aus agieren, bieten wir Ihnen deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort und regeln für Sie fachkundig mit internationalen Kooperationspartnern Ihre Nachlassabwicklung in der Türkei."

Zu unseren Mandanten gehören sowohl türkische als auch nichttürkische Erben. Wir beantragen in der Türkei mit unseren Kooperationskanzleien einen Erbschein, unterstützen sie in der Phase, wenn es um die Aufteilung des Erbschaftes geht. Auch die  Eintragung im türkischen Grundbuch wird von uns erledigt. 

Wenn die Veräußerung des Nachlasses gewünscht ist, unterstützen wir unsere Mandanten sowohl beim freihändigen Verkauf als auch bei Zwangsversteigerungen. Dafür müssen unsere Mandanten nicht in die Türkei kommen. 

Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie feststellen lassen möchten, arbeiten wir in der Türkei mit professionellen Firmen zusammen, die für Sie den Wert ermitteln können. 

Unsere Leistungen:

* Vertretung bei Nachlassstreitigkeiten
* Unterstützung bei gerichtlichen und außergerichtlichen Erbauseinandersetzungen
* Nachlassrecherche
* Korrespondenz mit Miterben und sonstigen Beteiligten
* Durchführung des Erbscheinerteilungsverfahrens
* Bewertung von Nachlassimmobilien durch Sachverständige
* Vertretung beim Grundbuchamt für die Umschreibung der Immobilie
* Hilfestellung bei Vertragsgestaltung und Verkauf der Immobilie
* Unterstützung bei Auszahlung und Transfer des Barvermögens nach Deutschland u.a.

Nachlass in der Türkei

Konsularvertrag

Für die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Türkei ist weiterhin „der Konsularvertrag zwischen dem deutschen Reich und der türkischen Republik“ vom 28.05.1929 gültig.

In der Anlage zu Art. 20 dieses Konsularvertrages ist das so genannte „Nachlassabkommen" geregelt. Danach gilt folgendes:

Wenn ein türkischer Staatsangehöriger verstorben ist und in Deutschland ausschließlich beweglichen Nachlass (z.B. Geld auf Bankkonten) hinterlassen hat, genügt nach § 14 des Nachlassabkommens zum Nachweis des Erbrechtes in Deutschland ein türkischer Erbschein. Dieser türkische Erbschein muss dann, um in Deutschland verwendet werden zu können, entweder mit einer Apostille (siehe Rubrik „Gesamte Rechtsinformationen“) oder gem. § 17 des Nachlassabkommens mit einer Beglaubigung durch eine türkische Auslandsvertretung in Deutschland versehen werden. Die Liste der türkischen Auslandsvertretungen finden Sie auf der Homepage der türkischen Botschaft in Deutschland unter siehe Link.

Wenn ein türkischer Staatsangehöriger verstorben ist und in Deutschland unbeweglichen Nachlass (z.B. Wohnung, Haus oder Grundstück) hinterlassen hat, benötigen die Erben zum Nachweis ihres Erbrechtes in Deutschland nach § 14 II i.V.m. § 17 des Nachlassabkommens einen deutschen Erbschein. Den entsprechenden Erbscheinsantrag kann der Erbe, wenn er seinen Wohnsitz in Deutschland hat, direkt bei dem zuständigen Amtsgericht/Nachlassgericht am letzten inländischen Wohnsitz des Verstorbenen stellen. Falls die Erben ihren Wohnsitz in der Türkei haben, ist der Antrag auf den Erbschein bei der für Ihren Wohnsitz in der Türkei zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu stellen.

Wenn ein deutscher Staatsangehöriger in der Türkei oder Deutschland verstorben ist und beweglichen oder unbeweglichen Nachlass (z.B. Grundstück oder Geld auf Bankkonten) in Deutschland hinterlassen hat, benötigen die Erben zum Nachweis ihres Erbrechtes in Deutschland einen deutschen Erbschein. Falls die Erben ihren Wohnsitz in der Türkei haben, ist der Antrag auf den Erbschein bei der für Ihren Wohnsitz in der Türkei zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu stellen. Falls der Erbe seinen Wohnsitz in Deutschland hat, stellt er seinen Antrag direkt bei dem zuständigen Amtsgericht/Nachlassgericht am letzten inländischen Wohnsitz des Verstorbenen.

Wenn ein deutscher Staatsangehöriger in der Türkei oder in Deutschland verstorben ist und unbeweglichen Nachlass in der Türkei hinterlassen hat, benötigen die Erben zum Nachweis ihres Erbrechtes in der Türkei einen türkischen Erbschein. Hierzu wendet sich mindestens einer der Erben an ein beliebiges türkisches Zivilgericht und stellt dort einen entsprechenden Antrag. In den Fällen von unbeweglichem Nachlass findet für die Immobilien, Grundstücke, Eigentumswohnungen (also unbewegliches Vermögen in der Türkei) türkisches Recht Anwendung.

Wenn ein deutscher Staatsangehöriger in der Türkei oder in Deutschland verstorben ist und beweglichen Nachlass in der Türkei hinterlassen hat,. genügt den Erben zum Nachweis ihres Erbrechtes nach § 14 des Nachlassabkommens zum Nachweis des Erbrechtes in der Türkei ein deutscher Erbschein. Falls die Erben ihren Wohnsitz in der Türkei haben, ist der Antrag auf den Erbschein bei der für Ihren Wohnsitz in der Türkei zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu stellen. Falls der Erbe seinen Wohnsitz in Deutschland hat, stellt er seinen Antrag direkt bei dem zuständigen Amtsgericht/Nachlassgericht am letzten inländischen Wohnsitz des Verstorbenen. Um diesen deutschen Erbschein in der Türkei verwenden zu können, muss er dann entweder mit einer Apostille (siehe Rubrik „Gesamte Rechtsinformationen“) oder gem. § 17 des Nachlassabkommens mit einer Beglaubigung durch eine deutsche Auslandsvertretung in der Türkei versehen werden. Alternativ steht es den Erben frei, vorab mit den türkischen Stellen (z.B. Banken) zu klären, ob sie mit der Vorlage eines türkischen Erbscheines einverstanden sind. In diesem Falle müssten die Erben einen türkischen Erbschein beantragen. Hierzu wendet sich mindestens einer der Erben an ein beliebiges türkisches Zivilgericht und stellt dort einen entsprechenden Antrag (die türkischen Gerichte wenden für das unbewegliche Vermögen des Deutschen in der Türkei deutsches Erbrecht an).

Quelle: http://www.istanbul.diplo.de/